Kategorien
Fashion

Hochwertige Pflege für Ihre Haut

Unabhängig vom Alter bestimmt der Zustand der Haut maßgeblich das äußere Erscheinungsbild. Aber nicht nur aus ästhetischer Sicht sollten Sie Ihre Haut bestmöglich pflegen. Neben den natürlichen Alterungsprozessen können auch weitere Faktoren der Haut zusetzen. Legen Sie daher großen Wert auf eine hochwertige Hautpflege.

QMS Kosmetik
Fördern Sie die Gesundheit Ihrer Haut mit hochwertigen Pflegeprodukten

Diese erhalten Sie mit den Produkten von QMS Kosmetik. Innovative Technologien und Wirkstoffe erreichen auch tiefere Schichten der Haut, spenden so effektiv Feuchtigkeit und pflegen die Haut nicht nur oberflächlich. Angebote und weitere Informationen finden Sie hier.

Kategorien
Pflege

Polnische Pflegekräfte Kosten: Dies kommt auf Sie zu

Im Allgemeinen sind die Kosten bei der polnischen Pflegekraft, Haushaltshilfe oder Betreuungskraft deutlich geringer, als dies bei einer deutschen Pflegekraft der Fall wäre. Bei den Polnische Pflegekräften sind die Kosten von der Beschäftigungsart, dem anfallenden Aufwand hinsichtlich der Betreuung und der Pflege sowie der Eignung und den Deutschkenntnissen. Je nach Intensität der Faktoren können die Polnische Pflegekräfte Kosten zwischen 2.000 und 5.000 Euro liegen. Dabei ist zu nennen, dass der Pflege- oder Betreuungsbedürftige pro Jahr 4.000 Euro steuerlich absetzen kann.

Polnische Pflegekräfte Kosten: Dies wird entscheidend

Mit dem steigenden Alter kommen etliche Senioren nicht mehr im Alleingang zurecht und werden pflegebedürftig. Die überwiegenden Zahl der pflegebedürftigen Menschen wollen in Ihrem vertrauten Heim bleiben, da jene sich in diesem Fall am wohlsten fühlen. In einem solchen Fall stehen die Verwandten vor zahlreichen Fragen und Schwierigkeiten. So können etliche Eltern, Geschwister oder Enkelkinder aus beruflichen Gründen nicht 24 Stunden vor Ort sein und die erforderlichen Pflegeleistungen vollbringen. Für diese Problemstellung können polnische Pflegekräfte eine geeignet Lösung sein. Jedoch sind mit dem Gebrauch von Polnischen Pflegekräfte auch Ausgabe gekoppelt.

Polnische Pflegekräfte Kosten beim Arbeitgebermodell

Polnische Pflegekräfte KostenSollten Sie eine Anmeldung oder eine Beschäftigung einer polnischen Pflegekraft selber abwickeln, so kommen Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zu den Lohnkosten hinzu. Hierbei belaufen sich die Polnische Pflegekräfte Kosten auf wenigstens 2.500 Euro pro Pflegepersonal. Bei diesem Arbeitgebermodell müssen Sie jedoch beachten, dass Sie mehrere Menschen betreuen müssen, wenn Sie eine 24-Stunden-Betreuung wünschen. Das ist dadurch zu erklären, dass es als Unternehmensinhaber in Deutschland verpflichtend ist, dem Personal nach acht bis neun Stunden eine Erholungszeit zu gewährleisten. Außerdem hat die polnische Pflegekraft ebenfalls ein Anrecht auf Urlaub. Zu den Polnische Pflegekräfte Kosten zählen auch die Kost und Logis. Jene Kosten summieren sich auf circa 420 Euro. Zusätzlich müssen Sie eine Unfall Versicherung für die Betreuungskraft in trockene Tücher bringen. Dabei sind circa mit 25 Euro pro Jahr zu rechnen. Urlaubs-, Weihnachtsgeld oder Reisekosten sind bei den Polnische Pflegekräfte Kosten noch nicht inklusive.

Polnische Pflegekräfte Kosten beim Entsendemodells

Über 80 % der polnischen Pflegekräfte kommen durch das Entsendemodell legal nach Deutschland. Dabei sind die Pflegekräfte bei einem in Ausland heimischen Unternehmen aktiv. Bei diesem Entsendemodell liegen die Kosten in der Regel um die 2.000 Euro pro Kalendermonat. Die Polnische Pflegekräfte Kosten beinhalten die Lohnkosten, Fahrgeld wie auch die Kosten für Logis und Kost. Der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro brutto pro Stunde zählt auch für die polnischen Haushaltshilfen. Für Pflegekräfte liegt dieser sogar bei 9,75 Euro brutto.

Kategorien
Leben Pflege

Professionelle Demenzbetreuung – Informationen zum Thema

Eine Art von Demenz oder Alzheimer als Diagnose sind immer bei Angehörigen und Betroffenen eine einschneidende Veränderung im Leben. In der Regel verläuft die erste Zeit dann noch relativ gut, doch im Anschluss folgt der Zeitpunkt, wo dann Angehörige fremde Hilfe für die Unterstützung und Pflege suchen müssen. Jeder möchte sich selbst und dem Angehörigen mit Alzheimer oder Demenz gerecht werden können.

Was ist für die Demenzbetreuung wichtig?

Zunehmend wird im Laufe der Zeit die professionelle Betreuung für Menschen mit Demenz notwendig. Den Betroffenen ist damit geholfen, wenn sie mit den Beeinträchtigungen dennoch weiterhin in der vertrauten Umgebung leben können. Das eigene Zuhause ist auch während der Krankheit daher sehr wichtig. Die Demenzbetreuung ermöglicht genau das und somit gibt es dann bei der häuslichen Umgebung eine professionelle und gute Begleitung sowie Unterstützung. Bei der Demenzbetreuung gibt es Betreuungskräfte, welche speziell geschult wurden. Die Betreuung der Menschen mit Demenz oder Alzheimer ist für die Betreuungskräfte daher nichts Außergewöhnliches. Auf eine individuelle Situation kann immer bestens eingegangen werden und so wird Wert auf die individuelle Demenzbetreuung gelegt und ohne Zeitdruck oder personelle Wechsel wird gearbeitet. Das Ziel ist, dass der gewohnte Alltag weiterhin so gut wie möglich bestritten wird und dabei soll die Tagesstruktur erhalten bleiben.

Wichtige Informationen zu der Demenzbetreuung

Wichtig für die Demenzbetreuung sind die Alltagsbegleitung zu Hause, die Unterstützung bei den Mahlzeiten und die aktivierende Ansprache. Auch wichtig sind die Begleitung außer Haus, das Erhalten der Tagesstruktur und die Sicherheit im Alltag. Hilfe gibt es bei der Demenzbetreuung auch im Haushalt und alles wird speziell an die Menschen mit Demenz angepasst. Mit speziellen Verhaltensweisen wird umgegangen, die Betreuung kann auch über Nacht erfolgen und die Angehörigen werden immer bestens beraten. Wichtig für die erkrankten Menschen ist immer die umfassende und respektvolle Hilfe. Wichtig ist für alle Angehörigen, dass es von der Pflegekasse auch Zuschüsse gibt. Jeder kann sich zunächst auch beraten lassen und sich dafür mit der Demenzbetreuung in Verbindung setzen. Das Krankheitsbild Demenz ist für die Pflegenden und für die Erkrankten sonst eine große Bürde und dies geht mit Problemen und Einschränkungen einher. Der Krankheitsverlauf kann dennoch immer hilfreich und angenehm gestaltet werden. Im Alter gehört Demenz zu den häufigsten Erkrankungen und damit wird der Abbau von dem Gedächtnis beschrieben. Stück für Stück werden jedoch auch soziale, emotionale und geistige Fähigkeiten verloren. Die Pflege wird dann bei dem Fortschreiten der Erkrankung ständig umfangreicher und wichtiger. Das Alltägliche wie Anziehen, Essen, die Toilettennutzung, das Gehen und auch das Baden sind zum Teilt nicht mehr alleine zu bewältigen. Die Demenzbetreuung kann dabei unterstützen und bei den Kranken können dennoch auch Wünsche erfüllt werden.