Produkte

Wofür ist der Hublift Rollstuhl geeignet?

Der Hublift Rollstuhl ist ein gutes Hilfsmittel für die seniorengerechten Wohnungen. Höhenunterschiede können überwunden werden am Haus oder in dem Haus und das bis zu 3 Meter. Der Hublift sorgt bei Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung für Barrierefreiheit und dies ohne die hausseitigen Umbauarbeiten. Die Kosten für den Hublift Rollstuhl liegen meist bei etwa 5.000 bis 15.000 Euro je nach Situation und Modell. Bis zu 4.000 Euro sind als Zuschuss von den Pflegekassen pro Person möglich. 

Was ist für den Hublift Rollstuhl zu beachten?

Der Hebelift oder Hublift funktioniert im Prinzip wie eine Hebebühne. Die horizontale Plattform wird an zwei oder einem Fördermasten vertikal nach unten oder oben transportiert. Auf dieser Plattform hat eine Person mit einem Rollator oder Rollstuhl bequem Platz. Der elektrische Spindelmotor wird oft als Antrieb genutzt und dieser Motor ist bei dem durchschnittlichen Lift ausreichend stark, damit die Last von etwa 200 bis 300 Kilogramm bewegt wird. Ein sehr leistungsstarker Hublift kann auch 350 bis 400 Kilogramm bewegen. Die Kapazität reicht aus, damit auch schwere Menschen in dem elektrischen Rollstuhl zusätzlich mit Einkäufen und Koffer transportiert werden können. Die Hubhöhe ist von dem jeweiligen Modell abhängig. Bei dem Außenbereich findet der Hublift Rollstuhl oft neben der Treppe zur Haustür Platz. Im Vergleich zu einer Rollstuhlrampe handelt es sich um eine platzsparende Alternative, denn es werden nur 1 bis 2 Quadratmeter benötigt. Ein barrierefreier Zugang zu Balkon, Terrasse oder Hochparterre ist damit möglich.

Wichtige Informationen für den Hublift Rollstuhl

Bei dem Hublift im Außenbereich ist auf Witterungseinflüsse zu achten. Rostfreie Materialien sind bei den Modellen dann sehr wichtig und so beispielsweise eloxiertes Aluminium oder Edelstahl. Bei dem Innenbereich können geringe Höhenunterschiede bei einer Etage oder auch ganze Geschosshöhen überbrückt werden. Der Lift steht oft neben den offenen Treppen, damit die Menschen von dem Erdgeschoss in den ersten Stock kommen. Verglichen zu dem Treppenlift mit Schienen ist der Hublift in dem Haus kostengünstiger, schneller und einfacher zu installieren. Nur wenige Zentimeter beträgt die Auffahrhöhe von dem Hublift Rollstuhl und es reicht eine kleine Rampe aus. Die Rampe ist sogar bei dem Lieferumfang einiger Modelle mit enthalten. Für die Steuerung gibt es Totmannschalter, Smartphone-App, Fernbedienung und Bedienkonsole. Die Auffahrrampen stellen sich bei Beginn des Transports vertikal und damit kann der Rollator oder Rollstuhl nicht rollen. Die selbstständig schließenden Türen oder die Verschlussbügel sorgen ebenfalls für Sicherheit. Die Seitenwände bestehen oft aus Plexiglas oder Metall. Griffe oder Geländer zum Festhalten sind meist vorhanden.