Das Unkrautvlies

Sie werden es wahrscheinlich selbst schon einmal erlebt haben, Sie haben Ihren Garten von Unkraut befreit und kaum sind ein paar Tage vergangen, wächst es wieder, wie wenn Sie es nie gejätet hätten. Das ist sehr nervenaufreibend und der Garten sieht mit der Zeit wieder sehr verwildert aus. Um sich diesen Ärger zu ersparen, ist ein Unkrautvlies genau das Richtige für Sie. Es hält das Unkraut vom Wachstum ab und erspart Ihnen viel Arbeit und außerdem sieht Ihr Garten immer aus, wie frisch gepflegt. Eine wirklich gute Investition für die Zukunft. Was genau ist eigentlich Unkrautvlies und wie wird es verlegt?

Aus was für einem Material ist das Unkrautvlies?

UnkrautvliesDas Unkrautvlies wird aus verschiedenen Materialien im Handel angeboten. Es kann sowohl aus Plastik, als auch aus PE-Foliebestehen. Dieses hat ein undurchlässiges Material und wird durchgestanzt. Es gibt aber auch Unkrautvlies im Fachhandel, dass aus Vliesstoff gefertigt ist. Dieser ist wasserdurchlässig und auch luftdurchlässig. Dieses Unkrautvlies ist hochwertiger, als Plastik und besteht aus Polypropylen. Bei diesem Vlies werden ausschließlich neue Rohstoffe verwendet und keine Recyclingmaterialien. Diese würden nämlich die Qualität des Vlieses mindern. Die Vliesbahnen werden aus Polypropylen mit einem sogenannten Heiß-Roll-Verfahren hergestellt. Dieses Verfahren ist sehr aufwendig. Dennoch hat dieses Material sehr viele Vorteile. Es ist luftdurchlässig und wasserdurchlässig auf der kompletten verlegten Fläche. Dies ist bei PE-Folien nicht der Fall.

Wie verlegen Sie ein Unkrautvlies richtig?

Die verschiedenen Vliese werden als Rollen und in verschiedenen Größen im Fachhandel verkauft. In der Regel sind die einzelnen Rollen ein Meter breit und bis zu 25 Meter lang. Es gibt allerdings auch kürzere Rollen. Das Unkrautvlies wird als erstes ausgelegt. Anschließend wird das Ende und auch die Ränder mit Pins befestigt. Diese sollten zusätzlich erworben werden. Eine Alternative sind Haken aus Draht, die selbst hergestellt werden können. Falls Sie vorhaben, mehrere Bahnen zu verlegen, sollten sich die Bahnen mindestens um 10 cm überschneiden, damit das Unkraut auch auf keinen Fall heraus wächst. An der Stelle, wo die Pflanzen platziert sind sollte das Unkrautvlies in Form eines X eingeschnitten werden. Durch die Öffnung kann die Pflanze dann herauswachsen. Haben Sie bereits ein bepflanztes Beet, sollten Sie schauen, dass die Bepflanzung durch die Öffnung des Unkrautvlies hindurch kann.

Sind die Pflanzen schon sehr groß gewachsen, ist dies nicht mehr möglich. Diese sollten dann noch einmal ausgegraben werden und nach dem Verlegen des Unkrautvlies wieder eingepflanzt werden. Damit haben Sie ein optimales Ergebnis und keine unliebsamen Überraschungen mit dem Unkraut. mWenn Sie in ein Unkrautvlies investieren, werden Sie sehr viel Freude an dem neuen Erscheinungsbild Ihres Gartens haben und außerdem keine Arbeit mehr, wenn es um das Unkraut jäten geht.